Die Norm DIN 5008

Die Norm DIN 5008

Tabea Häcker Schriftverkehr 2 Comments

Definition

In der Norm DIN 5008 werden Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung festgelegt. Die DIN 5008 ist die grundlegende Norm für Arbeiten im Büro- und Verwaltungsbereich.

Mit der Norm DIN 5008 ist der typografisch korrekte Gebrauch von Satz-, Schrift- und Rechenzeichen, Formeln und Zahlengliederungen, sowie der Aufbau von Tabellen und die Gliederung von Texten festgelegt. Dies dient der zweckmäßigen und übersichtlichen Gestaltung von Schriftstücken.

Wer legt diese Norm fest?

Heute wird die Norm vom nationalen Gremium Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen, einem Teil des Deutschen Instituts für Normung e. V. (kurz: DIN) im Fachbereich Bürotechnik, Bankwesen und elekronisches Geschäftswesen bearbeitet und erlassen. Bereits 1928 wurde übrigens die erste Richtlinie für die Behandlung von Geschäftspost vom Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit herausgebracht.

Vor- und Nachteile der Nutzung der DIN 5008

Wohlgemerkt ist die Anwendung dieser Norm kein Muss – durch die Gestaltung von Texten auf Basis der DIN 5008 wird jedoch ein einheitliches Bild in der Geschäftskorrespondenz innherhalb eines Unternhemens geprägt, sofern sich alle Mitarbeiter daran halten.

Nicht wirklich ein Nachteil der Norm an sich, aber trotzdem ein Manko ergibt sich in der Durchsetzung von Änderungen in die Praxis. So legte die Post bereits 2005 fest, dass im Adressfeld eines Briefes zwischen der Zeile mit der Straßenangabe und der Zeile mit der Angabe der Postleitzahl und des Ortes die Leerzeile wegfällt, was bis heute noch oft „falsch“ gemacht wird.

Man mag meinen, dass durch die Norm ein gewisser Grad an Individualität und Gestaltungsmöglichkeiten verloren geht. Wie erwähnt, ist die Umsetzung Ihnen überlassen – Hauptsache sie schaffen eine Einheit innerhalb Ihrer Korrespondenz.

Regelungen

Die DIN 5008 legt Schreibregeln in und die Gestaltung von Texten und Briefen fest.

In den Schreibregeln finden sich Normen über:

Abkürzungen, Akzente, Anführungszeichen, Apostroph, Auslassungspunkte, Bankleitzahlen, Bindestrich, Bruchstrich, Dezimalzahlen, Ergänzungsstrich, Gedankenstrich, Gradzeichen, Größenangaben und Formeln, Hausnummern, Kalenderdaten, Klammern, Nummernzeichen, Paragraf, Postfachnummern, Promille, Prozent, Rechenzeichen, Satzzeichen, Streckenangaben, Telefon- und Telefaxnummern, Uhrzeiten, Währungsbeträge, Worttrennung, Zahlen, Zahlengliederung und anderes

Die Gestaltung von Texten beinhaltet:

Abbildungen, Abschnitte, Absätze, Aufzählungen, Diagramme, Einrücken, Farben, Fettschrift, Fußnoten, Großbuchstaben, Hervorhebungen, Kursivschrift, Schriftart- und größe, Summen, Tabellen, Unterstreichen, Zahlenaufstellungen, Zentrieren und anderes

Bei Briefen ist Folgendes normiert:

Akademischer Grad, Anlagevermerke, Anrede, Anschriften, Beglaubingungsvermerk in Behördenbriefen, Berufs- und Amtsbezeichnungen, Betreff, Bezugszeichenzeile, Briefabschluss, E-Mail, Geschäftsbrief, Gruß, Privatbrief, Teilbetreff, Verteilvermerk, Geschäftsbriefe, Zeilenanfang und -ende und anderes.

Quellen und weiterführende Literatur:

HENKE, Karl Wilhelm, 2012. Die neue DIN 5008 verständlich erklärt und kommentiert. Braunschweig: Winklers. ISBN 978-3-8045-7292-8

SAUER, Sabine, 2014. Die neue Geschäftskorrespondenz – professionell, kundenorientiert, abwechslungsreich. In: AKHAVAN-HEZAVEI, Maria, Angelika RODATUS und Annette ROMPEL, Hrsg. Handbuch Sekretariat und Office-Management: Praxisleitfaden für effiziente Büroorganisation, wirksame Chefentlasung und erfolgreiche Assistenz im Management. 5. Auflage. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 67-104. ISBN 978-3-8349-4609-6

Wikipedia: Wikimedia Foundation Inc., 30.11.2015. DIN 5008. San Francisco: Wikimedia Foundation Inc. [Zugriff am: 17.02.2016]. Verfügbar unter: www.wikipedia.de

© Bild: Firmenarchiv

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus SAUER, Sabine. Die Geschäftskorrespondenz etc. S. 98. S. Quellenangaben.

Stand Blogeintrag: 17.02.2016

Kommentare 2

  1. Ich bin der Meinung, dass DIN 5008 sehr gut für Unternehmen geeignet ist. Außerdem ist es sehr gut strukturiert, aufgebaut und man kommt super damit klar. Was ich jedoch bemängeln muss ist, dass es etwas umständlich ist, gewisse Informationen über dieses Programm aus dem Internet zu bekommen, um beispielsweise eine Präsentation darüber zu halten. sonst ein ^klasse Programm um Briefe zu schreiben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.